Outdoordecke für Weide mit viel Wind und Regen!

Mein fünfjähriges Pferd (Deutsches Reitpferd, recht robust, Knochenbau nicht so zierlich, aber trotzdem schlank, 1,70 m) steht im Moment noch Tag und Nacht auf der Weide ohne Offenstall (Windschutz durch Bäume und Knick jedoch vorhanden). Er legt sich auch gerne hin, selbst wenn es länger geregnet hat (bei dem „tollen“ Sommer dieses Jahr…). Es scheint ihm auch noch immer nichts auszumachen, doch wird es ja nun nachts schon recht kalt mit Temperaturen unter 10°C. Da wir auf Fehmarn wohnen, ist es auch oft recht windig, wenn auch nicht so klirrend kalt wie auf dem Festland. Und wenn der Wind mit Regen kombiniert ist, mache ich mir schon Sorgen um mein Pferd. Bei Minustemperaturen habe ich vor, ihn nachts in seine Box zu stellen und tagsüber dann wieder auf die Weide.
Ich habe mich nun in gefühlten tausend Foren belesen und frage mich nun, ob es sinnvoll ist, ihm von November bis März eine Pferdedecke aufzulegen. Winterfell soll er jedoch behalten und auch nicht abbauen. Ich habe zwar auch nach dem Reiten meist viel Zeit, um ihn trocknen zu lassen, nur stellt man sein Pferd ja doch lieber mit einem besseren Gewissen raus.
Nun habe ich Ihre Seite gefunden und finde die „Rainmax lite – Cooldry Regendecke“ sehr ansprechend.
Was würden Sie mir für meine Zwecke empfehlen?
Und ist es besser die Pferdedecke witterungsabhängig aufzulegen, also nur bei Wind und Regen und sonst komplett ohne? Oder sollte die Pferdedecke lieber 24 Stunden aufliegen?
Und wie ist es, wenn mein Pferd später nachts in seiner Box steht? Dann ist es doch sinnvoll, die Pferdedecke abzunehmen, oder?
Ich wünsche mir eine Outdoordecke, die beim Abschwitzen nach dem Reiten im Winter hilft, die aber nicht wärmend ist, d.h. dass das Winterfell bleibt und auch noch weiter ausgebaut werden kann, sollte es kälter werden. Und sie soll absolut „inselwettertauglich“ sein.
Außerdem habe ich gelesen, dass das Fell unter Outdoordecken nicht mehr aufstellen kann und somit die natürliche Temperaturregulierung verhindert wird. Das möchte ich natürlich nicht.
Wie Sie merken, bin ich recht verunsichert, was das Deckenthema angeht. Ich hoffe, Sie können mir helfen und mir die richtige Pferdedecke und Vorgehensweise empfehlen.

Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl der geeigneten Outdoordecke behilflich. Bitte übersenden Sie uns die Daten Ihres Pferdes:

Beratung zur Auswahl der geeigneten Outdoordecke

, , , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Regendecke für Oldenburger Pferd | Welche Pferdedecke für mein Pferd? - 5. Oktober 2012

    […] fies windig ist ihm eine leichte Regendecke aufzulegen, damit er nicht allzusehr auskuehlt. Welche Regendecke wuerden sie uns […]

  2. Outdoordecke mit Abschwitzfunktion f. Aktivstall Offenstall | Welche Pferdedecke für mein Pferd? - 24. Oktober 2012

    […] mit der High-Neck Ausführung aus Ihrem Sortiment. Mein Pferd wälzt sich häufig, deshalb muss die Outdoordecke einiges aushalten. Auch denke ich dass eine Outdoordecke mit Abschwitzfunktion gut wäre, da ich […]

  3. Outdoordecken für Sächsisches Reitpferd | Welche Pferdedecke für mein Pferd? - 16. Juli 2014

    […]  zu 2.) Rasse des Pferdes: Sächsisches Reitpferd […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.