Keramik – Outdoordecke für großen Wallach – Keramik-Decke

Ich habe einen 1,78m großen Westfalen-Wallach. Da er gerade im Winter große Probleme mit dem Rücken hatte, weil er sich schnell verspannt, habe ich ihm bereits im Herbst eine Ihrer Keramik-Abschwitzdecken bestellt, in der Hoffnung, ich könnte diese den Winter über unter der eigentlichen Winterdecke anziehen, um den Rücken schön warm zu halten.

Vom Prinzip her klappt das auch ganz gut (also das warmhalten). Leider rutscht die Abschwitzdecke aber im Laufe des Tages weit nach hinten, so dass sie anfängt vorne auf den Bukgelenken zu scheuern. Ich habe überlegt (und auch getestet) das Scheuern mit einem Brustschutz zu verhindern- aber dabei ist sowohl mir als auch dem Pferd nicht wirklich wohl. Es sind mir einfach zu viele Lagen, die angezogen werden müssen und verrutschen können und er sieht so eingepackt auch nicht wirklich glücklich aus. Bisher haben wir eine 150g Outdoordecke und eben die Abschwitzdecke darunter an. Mein Pferd hat eine recht große Paddockbox mit einem kleinen Kumpel zusammen, bei der er immer entscheiden kann, ob er drinnen oder draussen sein möchte und geht zusätzlich jeden Tag in einer Gruppe von 5 Pferden auf einen größeren Paddock, auf dem dann ordentlich gespielt wird.

Wegen der sehr guten Erfahrungen mit Ihren Keramikprodukten, würde ich gerne auch eine Keramik – Outdoordecke bestellen. Bisher hab ich in der Regel die längsten Decken genommen, die ich finden konnte. Die jetztige Pferdedecke (daher auch die Abschwitzdecke) haben wir in der Länge 155cm. Die Rückenlänge meines Pferdes beträgt 160cm.

Ich tendiere nun zu einer Keramik-Decke mit 300g Fütterung, damit sie auch bei kälteren Temperaturen gut warm hält. (Oder doch besser 200g?). Möchte aber vorher von Ihnen wissen, ob Sie an Hand der Bilder erkennen können, ob auch die Outdoordecke die Probleme mit dem Nach-hinten-rutschen haben und dann eben auch scheuern würden.

Ich habe auch über einen Rückenwärmer Pferd nachgedacht – habe dabei aber die Bedenken, dass auch dabei etwas verrutschen würde bei dem doch recht aktiven Tagesablauf meines Pferdes. Und eigentlich habe ich auch genug davon, bei ihm die Zwiebeltechnik anzuwenden. Ich hoffe, dass Sie mit den Bildern überhaupt etwas anfangen können – die habe ich heute morgen auf die schnelle gemacht und grade im Rahmen meiner Möglichkeiten verkleinert. Vielen Dank und viele Grüße

Unsere Empfehlung:

besten Dank für Ihre Anfrage. Wir empfehlen prinzipiell kein 2-Deckenaufbau-Prinzip. Da haben Sie immer die Problematik des Verrutschens. Wir würden Ihnen empfehlen die Keramikdecke / Outdoordecke mit 300 g Wattierung in Gr. 155 cm empfehlen.

Ganz wichtig bei der Anprobe: Bitte legen Sie die Outdoordecke ganz weit nach vorne und verschnallen Sie diese vorne so eng wie möglich. Die Gehfalte sollte im Bereich des Buggelenks liegen. Bitte legen Sie ein dünnes Bettlaken oder eine dünne Abschwitzdecke darunter und führen Sie Ihr Pferd an der Hand, evtl. auch mal traben lassen, dann können Sie gleich bei der Anprobe feststellen, ob die Decke rutscht. Sollte es wider Erwarten  irgendwelche Passformprobleme können Sie uns gerne per email kontaktieren.

, , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Winter- und Übergangsdecke für Tinker im Offenstall | Welche Pferdedecke für mein Pferd? - 22. Februar 2013

    […] können Sie aber den Ceramic Energy Rückenwärmer für Ihr Pferd verwenden. Diesen könnten Sie auch in eine andere Pferdedecke […]

  2. Weidedecke für Pferd mit Rückenschmerzen - 24. August 2015

    […] Jahr ganztägigen Koppelgang genießt, möchte ich ihm eine Weidedecke auflegen, die den eh schon empfindlichen Rücken schützt. Am liebsten wäre mir eine Weidedecke, die ich das ganze Jahr bei schlechtem Wetter nutzen kann . […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.