Hinterhandbegurtung bei Pferdedecken oder ein Gurtband quer? – Vor – und Nachteile

Es gibt viele verschiedene Pferdedecken Schnitte. Für breite, schmale, große und kleine Pferde. Manche Pferdedecken haben eine Hinterhandbegurtung mit zwei Gurten um die Hinterbeine. Andere Pferdedecken haben nur ein Gurtband quer unter dem Schweif. Wo sind die Vor- und Nachteile dieser unterschiedlichen Begurtungen??

Vorteile der Hinterhandbegurtung mit zwei Gurten:

  • Nachdem die Pferdedecke an beiden Seiten befestigt wird, hat sie einen guten Halt am Pferderücken und kann nicht so leicht verrutschen.
  • Das Verletzungsrisiko beim Spielen mit anderen Pferden ist nicht so hoch da das Pferd nicht in die Gurte treten kann (z.B. beim Aufsteigen auf das andere Pferd)
  • Die Pferdedecken bleibt beim Wälzen da wo sie hin gehört.
  • Kot und Urin bleiben nicht an den Gurtbändern hängen.

Nachteile dieser Hinterhand-Begurtung:

  • Man braucht zwei Gurte. Wenn der eine kaputt ist, rutscht die Pferdedecke.
  • Man braucht minimal länger die Pferdedecke anzuziehen, da man um das Pferd herum laufen muss.
  • Die Gurte können im schlimmsten Fall in die Hinterläufe einschneiden.

Die Vorteile eines Gurtbandes das quer unterhalb der Schweifrübe eingeschnallt wird:

  • Schnelles An – und Ausziehen der Pferdedecke.
  • Es wird nur ein Gurt benötigt.
  • Der Gurt kann nicht in die Hinterläufe einschneiden.

Die Nachteile eines quer liegenden Gurtbandes:

  • Verletzungsgefahr beim Spielen höher, da die anderen Pferde hinten rein springen könnten.
  • Gerade bei Stuten ist dieses Gurtband oft mit Urin oder auch Kot versehen.
  • Falls das Gurtband beim Wälzen über den Schweif kommt, kann die Pferdedecke verrutschen.
  • Die Pferdedecke kann generell leichter rutschen.

So hat jede Begurtung der Pferdedecken so seine Vor- und Nachteile. Beim Kauf einer Pferdedecke sollte man auch die Bedürfnisse des Pferdes nicht vergessen. Die Begurtung sollte man danach auswählen ob das Pferd eher verspielt und jung, oder eher ruhiger und ausgelassener ist. Auch die Passform darf bei der Auswahl der Pferdedecken nicht zu kurz kommen. Bei Beachtung solcher Kriterien kann man der ein oder anderen Verletzungsgefahr beruhigt aus dem Weg gehen.

High-Neck Regendecke braun mit Abschwitzfunktion

, ,

5 Responses to Hinterhandbegurtung bei Pferdedecken oder ein Gurtband quer? – Vor – und Nachteile

  1. Barbara 27. Juni 2013 at 12:08 #

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir brauchen für unser Warmblut (über 20 Jahre alt) eine wasser- und winddichte Regendecke.
    Stockmaß: 170cm
    Rückenlänge: 143 cm (gemessen nach Ihren Angaben)
    Haltung: ganzjährig im Offenstall
    Kann man eine Regendecke auf ein Pferd legen, das bereits nass ist? Oder macht eine Regendecke mit Abschwitzfunktion Sinn?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Winterdecke für Traber | Welche Pferdedecke für mein Pferd? - 2. September 2013

    […] war zu groß und rutschte nach hinten durch den zu großen Halsausschnitt ( Scheuerstellen). Die Pferdedecke 125 cm saß am […]

  2. Regendecke für Criollo | Welche Pferdedecke für mein Pferd? - 5. September 2013

    […] Modell        High-Neck Regendecke Free moving Cooldry 1800 D                       Art.-Nr.  13455   in Gr. 135 […]

  3. Winterdecke für PRE | Welche Pferdedecke für mein Pferd? - 9. September 2013

    […] Modell     High Neck Free moving – 300 g Pferdedecke 1680 D             Art.-Nr.  22530   in Gr. 135 […]

  4. Regendecke und Winterdecke für Irish Sport Horse | Welche Pferdedecke für mein Pferd? - 15. Oktober 2014

    […] mehrere Pferdedecken von anderen Leuten im Stall getestet, diese waren vorne an der Brust aber immer ein wenig zu […]

Schreibe einen Kommentar