Archive | Allgemein

Fliegendecken zum Schutz für Pferde

Es gibt viele verschiedene lästige Insekten die unsere Pferde auf der Weide, beim Reiten aber auch teilweise im Stall belästigen. Die schlimmste Art davon sind die sogenannten Pferde Bremsen. Die Pferde Bremse kommt vor allem in den warmen Sommermonaten auf die Weide unserer Pferde. Manche Pferde werden durch diese brummenden Flugmonster auch nahezu hysterisch. Manche Pferdebesitzer stellen, wenn es ihnen möglich ist, die Pferde über Nacht auf die Weide und tagsüber in den Stall. Da die Bremsen nachts in der Dunkelheit nichts sehen und daher nicht fliegen ist dies eine gute Lösung. Jedoch sollte man die Pferde bereits in den frühen Morgenstunden wieder in den Stall bringen.

Sobald die Sonne aufgeht, sind sie auch schon da. Doch nicht jeder Pferdebesitzer hat diese Möglichkeit. Eine weitere sehr hilfreiche Lösung im Kampf gegen die Pferde Bremsen hat sich gerade im letzten Jahr gezeigt. Die Fliegendecke Zebra. Forscher haben getestet was das gestreifte Fell eines Zebras im Kampf gegen die Insekten für Vorteile hat. Und siehe da, durch die vielen Streifen auf dem Fellkleid werden die Bremsen mit ihren Facettenaugen so irritiert, dass sie keinen geeigneten Landeplatz finden. Der Vorteil einer Fliegendecke Zebra zu einer anderen Fliegendecke ist, dass die Bremsen das Pferd meist erst garnicht anfliegen. Bei den anderen Fliegendecken setzen sie sich meist auf dem Pferd ab und werden durch die leichte Bewegung der Fliegendecke auf dem Pferd vom Stechen gehindert. Es wurde auch festgestellt, dass die Anzahl der Streifen auf der Fliegendecke Zebra eine erhebliche Auswirkung hat. Je mehr Streifen sich auf der Fliegendecke Zebra befinden, umso mehr werden die Bremsen irritiert. Die Fliegendecke Zebra ist also ein guter Schutz für das Pferd auf der Weide.

Doch nicht nur die Pferde Bremse ärgert unser Pferd

Ein weiterer Plagegeist für unsere Pferde ist die Kriebelmücke. Die Kriebelmücke ist klein und meist nicht allein. Sie fliegt gerne in die Nasen, Augen, Nüstern und Ohren des Pferdes. Aber auch der Bauch ist sehr gerne betroffen. Die Kriebelmücke ist meist tagsüber aktiv und bei Einbruch der Dämmerung etwas ruhiger. Sehr gerne hält sie sich auch in der Nähe von Wasser auf.

Sie ist klein, aber man sieht sie oft sehr schwer, die Stechfliege

Die Stechfliegen sind sehr oft zu hören aber auch oft schwer zu sehen. Die Stiche der Stechfliegen führen meist zu sehr starkem Juckreiz und zur Schwellung. Stechfliegen sind sehr häufig an Gewässern oder feuchten Gebieten. Gerade auch in Hochwassergebieten halten sie sich gerne auf und vermehren sich rasend schnell. Die Stechfliegen sind hauptsächlich in den Morgen- und Abendstunden unterwegs. Doch auch tagsüber und nachts sind sie auf der Suche nach ihren „Opfern“. Mit dem Stich einer Stechfliege kann auch das Sommerekzem hervor gerufen werden. Sommerekzem ist eine allergische Reaktion auf den Stich bzw. den Speichel der Stechfliege. Die Symptome des Sommerekzems sind oft sehr starker Juckreiz und das Schubbern des Pferdes an Mähne und Schweif. Die Pferde schubbern sich oft kahle Stellen ins Fell die im schlimmsten Fall auch blutig werden können. Bei einem Pferd mit Sommerekzem empfiehlt sich eine Ekzemerdecke Pferd.

Fliegendecken zum Schutz für Pferde

 

2

Wanderreiten Ausrüstung

Wer wollte nicht schon immer mal Urlaub mit dem Pferd machen? Und dabei vielleicht auch gleich vom Stall aus los reiten? Wanderreiten, ist Urlaub mit dem Pferd direkt vom Stall aus. Doch auch ein Wanderritt muss gut organisiert werden.

Viele Wanderritte gehen über mehrere Tage. Man sollte sich also zuerst einmal einige Gedanken darüber machen:

  • Wohin möchte ich reiten?
  • In welcher Verfassung befindet sich mein Pferd und wieviel kann ich ihm am Tag zumuten?
  • Gibt es Übernachtungsmöglichkeiten für Pferd und Reiter?

Und zu guter Letzt sollte man die Ausrüstung für das Wanderreiten bedenken. Zum Wanderreiten Ausrüstung gehören

  • Landkarte oder heutzutage auch ein Handy mit GPS
  • leichte Regendecke für das Pferd
  • Wechselwäsche für Reiter
  •  Hufauskratzer

Dies sind erstmal die wichtigsten Sachen, die man dabei haben sollte. Zur Ausrüstung Wanderreiten gehören auch sogenannte Satteltaschen. Diese sind entweder an einer extra Wanderreit Schabracke angebracht oder man kann sie direkt am Sattel befestigen. Damit man aber nicht unnötig Balast mit sich herum trägt, sollte man vorher genau überlegen was man wirklich benötigt. Kleine Zwischenziele sollten gut durchdacht werden und vorher abgesprochen und gebucht werden. Denn was gäbe es schlimmer erschöpft an einem Ort anzukommen und keine Übernachtung und vor allem Futter fürs Pferd zu bekommen.

Eine leichte Regendecke für das Pferd sollte in der Wanderreiten Ausrüstung nicht fehlen. Schnell kann ein Regenschauer über einen kommen. Das Pferd sollte für so einen Fall geschützt werden, damit es nicht krank wird. Eine leichte Regendecke deshalb, damit das Gepäck nicht all zu schwer wird und sich die Regendecke schön klein zusammen falten lässt.

Der Reiter sollte für sich nur das nötigste an Wechselwäsche mitnehmen. Alles andere benötigt zuviel Platz und wird wiederum zu schwer.

Ein Hufauskratzer sollte immer dabei sein. Denn schnell hat sich das Pferd einen Stein oder anderen Gegenstand in den Huf getreten. Damit es gleich wieder ohne Schmerzen weiter laufen kann, sollte man immer einen Hufauskratzer dabei haben.

Ein gut organisierter Wanderritt kann schöner sein als ein Urlaub ohne Pferd! In diesem Sinne, schönen Urlaub! 😉

Wanderreiten Ausrüstung

0

Pferd Winter draußen

Der Winter macht nicht nur uns Menschen oftmals zu schaffen. Nein, auch unsere Pferde werden im Winter oft depressiv und unmotiviert. Doch warum ist das im Winter so?

Die Pferde stehen im Winter meist viel länger in ihren Boxen. Die Fenster des Reitstalls werden im Winter oft geschlossen, da man das Gefrieren der Wasserleitungen verhindern möchte. Die Ställe werden damit wesentlich dunkler. Die Koppeln der Pferde sind meist wesentlich kleiner und eher Schlammlöcher und Matschpaddocks. Auf diesen „Ausläufen“ können die Pferde meist nur ein paar Stunden frische Luft schnuppern bevor sie wieder in den Stall müssen und gewechselt wird.

Dabei gehört auch ein Pferd im Winter nach draußen.

Nachfolgend ein Kommentar einer Pferdebesitzerin:

“ Mein Pferd stand einige Jahre in einem Reitstall mit Boxenhaltung. Er durfte täglich für ca. 23 Stunden auf sein enges Matschpaddock auf dem er sich kaum bewegte. Danach kam er wieder in die Box. Sobald der Winter anfing mit schlechtem Wetter, wenig Sonne und viel nass, wurde er von Tag zu Tag schlechter gelaunt. Es wurde kälter und der Stall wurde verschlossen. Die Luft im Stall war zwar warm aber dafür sehr schlecht und stickig. Manche Pferde begannen auch zu Husten. Mein Pferd wollte auch im Winter nach draußen und konnte es nicht. Beim Reiten wurde er immer unmotivierter. Ging nicht mehr vorwärts, bockte, scheute in allen Ecken und es machte uns beiden einfach keinen Spass mehr. Das ganze ging im Winter immer soweit, dass das Pferd nicht mehr geritten werden konnte. Also beschloss ich etwas grundlegendes zu ändern! Dies hiess UMZUG! Im Frühjahr konnte ich einen Stall finden in dem mein Pferd zwar ebenfalls in Boxen gehalten wird. Jedoch darf es hier von früh bis Abend raus auf eine große Weide mit seinen Kumpels. Hier kann er sich austoben und spielen. Auch wenn diese Weide im Winter eher matschig ist, so bewegt er sich doch gerne darauf.

Ich kann das Pferd nun auch im Winter reiten und er ist viel ausgelassener. Ein ganz anderes Pferd eben. In dem neuen Stall werden alle Pferde so gehalten. Manche Pferde tragen den ganzen Winter Pferdedecken und manche nur bei schlechtem Wetter, damit sie nicht total durchnässt werden.

Mein Fazit aus dieser Geschichte ist jedenfalls, ein Pferd gehört auch im Winter nach draußen! Das ist sehr wichtig für die Psyche und Gesundheit des Pferdes! “

Pferd Winter draußen

0

Passform Reithose – Passform Pferdedecken

So ziemlich jeder Pferdebesitzer besitzt mindestens eine Reithose. Doch auf was sollte man beim Kauf einer Reithose alles achten? Nicht jede Reithose die angeboten wird ist für jeden Pferdebesitzer passend.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Formen der Reithosen. Zum Beispiel Hochbund Reithosen, Hüftreithosen, Jodhpurreithosen, Kniebesatz Reithose, Vollbesatzreithose und und und…

Nicht jede Reithose ist für jeden Verwendungszeck und Reiter geeignet. Beim Kauf einer Reithose sollte man sich erst einmal Gedanken darüber machen für WAS man eine Reithose benötigt. Als nächstes kommt es dann auf die Passform der Reithose an. Die Reithosen sollten dem Reiter nicht zu eng sein und ausreichend Bewegungsfreiheit zu lassen. Gerade im Zwickel und an den Knien sollte sie keinesfalls zu eng sein oder gar drücken. Von der Beinlänge sollte sie weder zu kurz noch zu lang sein. Zu große Reithosen bieten zwar Anfangs enorm viel Bewegungsfreiheit, jedoch nach einer gewissen Tragedauer verziehen sich diese und drücken und scheuern meist auch. Die Reithose sollte eng anliegend am Körper sein und nicht behindern. Am besten kann man dies beim Kauf testen, wenn man sich auf einen Probesattel oder aber auch auf einen Stuhl verkehrt rum sitzt. Bei dieser Bewegung sollte die Hose keinesfalls irgendwo spannen, drücken oder ähnliches. Nur mit einer perfekt passenden Reithose kann sich der Reiter auf dem Pferd wohl fühlen und kann die Hilfen geben die das Pferd benötigt.

Passform von Pferdedecken – Pferdedecken Größen

Ziemlich das selbe Prinzip ist es beim Kauf einer Pferdedecke. Vor dem Kauf sollte man sich ebenfalls überlegen für welchen Verwendungszweck man die Pferdedecke benötigt.

Danach ist die Passform das wichtigste Auswahlkriterium einer Pferdedecke. Es gibt viele verschiedene Pferdedecken Schnitte. Doch nicht jeder Deckenschnitt ist auch für jedes Pferd passend.

Damit die Bewegungsfreiheit des Pferdes nicht eingeschränkt wird und sich die Pferde mit der Outdoordecke wohl fühlen sollte man darauf achten die richtige Outdoordecke auszuwählen. Der Halsausschnitt sollte weder zu klein noch zu groß sein. Bei einem zu großen Halsausschnitt rutscht die Pferdedecke nach hinten und somit drückt dies im Hals- und Brustbereich des Pferdes. Dies kann zu Scheuerstellen bis hin zu offenen Wunden führen.

Das selbe gilt auch wenn die Pferdedecke zu lang für das Pferd ist. Eine zu lange Pferdedecke rutscht ebenfalls bei der Bewegung nach hinten und somit hat man viel Druck im Hals- und Brustbereich. Auch bei der Verschnallung der Pferdedecken sollte man immer darauf achten das diese nicht zu fest ist aber auch nicht zu locker. Man bedenke, dass man seinen Gürtel an der Hose beispielsweise ja auch nicht zu fest oder zu locker macht.

Für das Pferd bedeutet dies jedoch auch ein hohes Verletzungsrisiko. Manche Pferdedecken Hersteller bieten eine Passformberatung für Pferdedecken an. Nach so einer Beratung sollte man jedoch unbedingt vor Ort die Passform der Pferdedecke am Pferd überprüfen. Dies macht man am besten auch in der Bewegung, z.B. beim Schritt führen. Eine nicht passende Pferdedecke ist für das Pferd genauso unangenehm wie eine schlecht sitzende Reithose dem Reiter.

Regendecke mit Fleece für Appaloosa

4

Regendecke 135 für Haflinger Stute im Aktivstall

Liebes Fedimax-Team,

ich bitte Sie für folgenden Fall um eine Passformberatung.

  1. Einsatzzweck: Ich brauche für meine Stute eine Regendecke für den Aktivstall. An sich braucht sie nicht dauerhaft eine, da ihr nicht kalt ist im Regelfall, aber ich möchte sie eindecken können, wenn es einmal mehrere Tage regnet (-> wasserdicht) und / oder wenn sie abends nach dem Reiten doch etwas mehr geschwitzt hat (-> Abschwitzfunktion). Es ist niemand da, der die Weidedecke dann abnehmen kann, es sollte also eine sein, die dann auch bis zum nächsten Tag draufbleiben kann. Außerdem möchte ich nicht, dass ihr die Regendecke oben vor dem Widerrist die Mähne abschubbert. Aus meiner Sicht wäre daher eine Highneck gut.
  2. Rasse: Haflingerstute
  3. Stockmaß: 145cm
  4. gemessene Rückenlänge: 132cm
  5. bisherige Deckengröße: 135cm
  6. Im Anhang finden Sie die zwei gewünschten Fotos. Außerdem hänge ich zwei weitere Bilder an, auf dem mein Pferd eine Decke von Ihnen in Größe 145 trägt. Diese finde ich ein wenig zu groß.

Selbst habe ich bereits überlegt, dass ihr Modell „High-Neck Regendecke Free moving Cooldry 1800D“ gut passen könnte. Würden Sie auch dieses Modell vorschlagen oder eher ein anderes?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Beratung und viele Grüße

Unsere Empfehlung für eine Regendecke 135 Haflinger im Aktivstall:

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.

Gerne senden wir Ihnen unsere Passform-Empfehlung für Ihr Pferd. Unser Pferdedecken-Passformberatungs-Team hat die einzelnen Schnitte der Pferdedecken mit den Daten und Fotos Ihres Pferdes verglichen und empfiehlt Ihnen für Ihr Pferd das Modell

Art.-Nr.  13455 in Gr. 135 cm

Ganz wichtig bei der Anprobe: Bitte legen Sie die Weidedecke ganz weit nach vorne. Die Gehfalte sollte im Bereich des Buggelenks liegen. Vor Inbetriebnahme führen Sie bitte am Pferd eine Passformendkontrolle durch. Sollte es wider Erwarten  irgendwelche Passformprobleme geben, können Sie uns gerne per email kontaktieren.

Regendecke 135 für Haflinger

2

Ekzemerdecke imprägnieren mit Fluor-Carbon

Der Frühling ist da und es wird endlich sonniger und wärmer! Viele Pferdebesitzer finden dies aber nur halb so schön. Denn dann beginnt sie wieder, die Ekzemerzeit. Viele Pferde sind von dieser Krankheit, die meist durch Stechfliegen hervor gerufen wird betroffen. Sie fangen an sich zu schubbern und haben teils ganz wunde Stellen am Körper. Was kann man dagegen tun? Die Ekzemerdecke hat sich mittlerweile am besten bewährt. Eine Ekzemerdecke ist eine Pferdedecke die aus einem engmaschigen Stoff hergestellt wird und das Pferd vom Hals über den Bauch bis zum Schweif vor Stechfliegen schützen soll. Der Stoff ist so engmaschig damit auch die kleinen fiesen Kriebelmücken nicht durch schlüpfen können. Diese sind nämlich die Hauptverursacher des Sommerekzems. Es gibt viele verschiedene Hersteller die Ekzemerdecken anbieten. Auch die Arten und Schnitte der Ekzemerdecken sind sehr unterschiedlich. Zum Beispiel gibt es Ekzemerdecken, die mit einer Fluor-Carbon Imprägnierung beschichtet sind. Dadurch sollen die Ekzemerdecken wasserabweisend und besonders atmungsaktiv sein. Was viele Pferdebesitzer vielleicht aber nicht wissen ist, dass Mitglieder der Familie der Fluor-Carbon-Verbindungen sehr gesundheitsschädlich sein können. Wir halten grundsätzlich nichts davon, durch das Sommerekzem geschädigte Haut mit Imprägnierungsmitteln zusätzlich zu belasten.  In der Schweiz wurde z. B. der Einsatz derartiger Stoffe in Imprägniersprays bereits verboten. Lesen Sie hierzu einen Bericht über Fluor-Carbon.

Wir haben auch Bedenken, ob es gut ist, eine Ekzemerdecke die mit Fluor-Carbon imprägniert ist, auf die offenen wundgescheuerten Stellen eines Ekzemerpferdes zu legen. Auch wenn sich die Pferde gegenseitig beim Spielen beissen oder auch putzen gelangt diese Imprägnierung in das Maul des Pferdes. Dies kann unserer Meinung nicht gesund sein und sollte vermieden werden. Es gibt genügend andere Ekzemerdecken die nicht mit diesem Stoff hergestellt werden. Die meisten Ekzemerdecken werden aus einem Funktionsstoff wie zum Beispiel Polyester hergestellt. Diese Stoffe sind zwar nicht wasserabweisend, trocknen jedoch sehr schnell wieder. Durch Funktionsstoffe sind die Ekzemerdecken auch hoch atmungsaktiv.

wasserdichte Ekzemerdecke

Für kühlere Sommertage empfehlen wir eine Ekzemerdecke mit kombinierter Regendecke zu verwenden. Diese Art von kombinierter Ekzemerdecke ist am Hals und am Rücken aus einem wasserdichten Material. Somit sind die Pferde an den empfindlichsten Stellen vor Regen geschützt. An den Seiten ist die kombinierte Regen Ekzemerdecke aus einem engmaschigen Stoff. Dieser hält die Fliegen und andere Insekten ab. Diese Art von Ekzemerdecken ist aber nur für kältere Sommertage gedacht. An richtig heissen Sommertagen würden wir Ihnen die „normale“ Ekzemerdecke empfehlen. Desweiteren sollten Sie beim Kauf einer Ekzemerdecke darauf achten, dass das Halsteil der Ekzemerdecke nicht zu kurz ist. Bei vielen Ekzemerdecken ist der Hals des Pferdes beim Senken des Kopfes nicht mehr geschützt. Auch der Bauchlatz der Ekzemerdecke sollte groß genug sein. Nicht zuletzt ist aber das wichtigste die Passform der Ekzemerdecke auf dem jeweiligen Pferd. Man sollte bedenken das die Pferde diese Pferdedecke meist den ganzen Tag tragen. Damit sich die Pferde auch wohl fühlen sollte die Ekzemerdecke dem Pferd exakt passen.

Ekzemerdecke günstig kaufen

 

3

Fellwechsel beim Pferd unterstützen

Das Frühjahr kommt. Die Tage werden länger und es wird allmählich wärmer. Auch an den Pferden merkt man dies. Sie beginnen mit dem Fellwechsel. Viele Pferdebesitzer fragen sich wie sie den Fellwechsel beim Pferd unterstützen? Das Immunsystem der Pferde ist in dieser Zeit besonders geschwächt. Beim einen Pferd mehr, beim Anderen weniger.

Es wird empfohlen die Pferde gerade in dieser Zeit nicht so sehr zu strapazieren. Also beim Reiten nicht aufs Ganze gehen und vielleicht lieber mal bei einem gemütlichen Schritt Ausritt die Natur geniessen.

Auch chronische Krankheiten die man bisher vielleicht gut im Griff hatte, können in Zeiten des Fellwechsels wieder auftreten. Beim Futter kann man im Fellwechsel das Pferd unterstützen. Es gibt viele verschiedene Zusatzfutter Arten. Wir empfehlen zum Beispiel das Power-Elexier GladiatorPLUS. Es besteht aus den einzelnen Bestandteilen wie Propolis, Ginseng und Mariendistel. Mit beispielsweise so einem Zusatzfutter könnte man den Fellwechsel beim Pferd unterstützen. Aber nicht nur durch Futtermittel kann man das Pferd beim Fellwechsel unterstützen.

Die meisten Pferde sind im Winter eingedeckt. Man sollte die Pferde langsam an das Ausdecken gewöhnen. Die kann man tun, indem man sobald es wärmer wird die Pferde in dünnere Übergangsdecken eindeckt. Je nach Wetterlage sollte man dann immer dünnere Pferdedecken verwenden. Die Pferde werden so langsam an die dünnere bis hin zu keiner Pferdedecken gewöhnt und erleiden keinen „Kälteschock“. Eine Übergangsdecke hat meist eine Füllung/Wattierung von 50 – 100g. Pferdedecken komplett ohne Füllung sollte man nur in den wärmeren Jahreszeiten verwenden. Durch den Klimaaustausch zwischen Innen- und Außenmaterial wäre es sehr ungünstig eine solche Pferdedecke bei kalten Temperaturen zu verwenden.

Auch die Atmungsaktivität der Übergangsdecken sollte man nicht ausser acht lassen. Diese ist sehr wichtig damit das Pferd unter der Pferdedecke nicht schwitzt und die Feuchtigkeit nach aussen transportiert wird. Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist die richtige Passform der Übergangsdecken. Gerade auch jetzt im Frühling bekommen unsere Vierbeiner Frühlingsgefühle und möchten sich in Ihrer Übergangsdecke ausgiebig bewegen können. Eine Übergangsdecke sollte also die Bewegungsfreiheit des Pferdes nicht einschränken. Das kann nur eine Pferdedecke mit einer optimalen Passform für das Pferd.

 300x250_Fruehjahrs

  Regendecken für Aktivstall

0

Unsere Pferde im Fellwechsel im Frühjahr

Wer freut sich nicht auf den Frühling? Es wird wärmer, die Vögel zwitschern und es ist wieder länger hell. Der einzige Nachteil für viele Pferdebesitzer ist, die Pferde beginnen mit dem Fellwechsel.

Oft ist dies eine sehr haarige Angelegenheit für Pferd und Reiter. Die Putzzeit verlängert sich mindestens um das Doppelte und man könnte meinen die Pferde dürften danach kein Fell mehr am Körper haben. Wenn die ganze Prozedur aber erst einmal abgeschlossen ist, macht das Putzen wieder Spass. Was aber wenn es im Februar schon 15 Grad hat und die Pferde unter ihren Winterdecken das Schwitzen anfangen?? Da kann es schon mal passieren das sie ihr Fellkleid abwerfen möchten. Das Problem an der Sache, im Februar oder auch März wird es ja oft noch einmal kalt. Wenn die Pferde dann so früh schon anfangen mit dem Fellwechsel zu beginnen, kann es schon sein, dass sie wenn es wieder kälter wird, frieren. Deshalb empfehlen wir, wenn es mal ein paar ungewöhnlich wärmere Tage im Winter gibt, eine etwas dünnere Pferdedecke auf das Pferd zu legen. Die Pferde fangen darunter nicht das schwitzen an wie unter der Winterdecke. Somit haben sie auch keinen Grund mit Fellwechsel so früh zu beginnen. Und wenn es dann wieder kälter wird, macht man wieder die dickere Winterdecke drauf.

Wenn dann das Frühjahr einmal da ist und die Aussichten auf wärmeres Wetter anhalten empfehlen wir eine Übergangsdecke zu benutzen. Unter dieser Pferdedecke schwitzt das Pferd dann nicht unnötig und ist somit immer noch vor etwas kälteren Tagen und Nächten geschützt. Eine Regedecke mit leichter Fütterung wie z.B. Fleecefutter oder Cooldry kann man dann schon mal im Frühjahr auf der Koppel bei Regen auf dem Pferd lassen ohne das es friert und nass wird.

Ein weiterer Faktor beim Fellwechsel ist das Immunsystem des Pferdes. Dieses ist geradezu dieser Zeit meist geschwächt. Die Pferde sind anfälliger für Husten etc. Gerade Pferde die unter chronischem Husten leiden sind davon betroffen. Man kann sein Pferd aber während dieser Zeit mit Futtermitteln unterstützen. Wir empfehlen daher z.B. Das Power-Elexier GladiatorPLUS® zur Optimierung des Immunsystems, der Darmflora, sowie des gesamten Organismus. Das ist eines von vielen Futtermitteln die Ihr Pferd in der Zeit des Fellwechsels unterstützen.

Desweiteren sollte man beachten, dass die Pferde im Fellwechsels geschwächt sind. Es wäre empfehlenswert die Pferde in dieser Zeit etwas zu schonen. Sie sollten geritten werden allerdings nicht zu sehr beansprucht werden. Dies kann natürlich auch von Pferd zu Pferd unterschiedlich sein. Während des Fellwechsels entwickelt sich das Hufwachstum auch anders. Die Hufe wachsen in dieser Zeit normalerweise etwas langsamer. Das sollte man auch bei der Bestellung des Hufschmiedes beachten.

300x250_Fruehjahrs

7

Regendecke für Haflinger

Guten Tag!

Ich suche für meine 25jährige Haflinger Stute eine passende Regendecke, die endlich mal vernünftig sitzt. Zunächst brauche ich eine ungefütterte Regendecke fürs Frühjahr und den Herbst. Ich würde mich aber auch über einen Tipp für eine leicht gefütterte Regendecke freuen! Es geht um den Einsatz auf dem Paddock und bei der gefütterten Regendecke für Kältephasen auch in der Box.

Die Rückenlänge ist 122cm, Stockmaß 137, bisherige Größe 125. Meine Stute ist ein Haflinger. Die Regendecken die ich besitze bzw probiert habe, sitzen alle schlecht im Brustbereich, ich würde sagen zu weit ausgeschnitten, dadurch rutscht die Decke immer nach hinten und drückt und reibt dann vorne, außerdem sind sie häufig zu lang in der Höhe und bedecken dadurch zu viel Bein (ich hoffe man kann verstehen, was ich meine).
Toll wäre es noch,wenn die Regendecke kein „Vermögen“ kosten würde und einigermassen günstig wäre …Ich hoffe die Fotos sind brauchbar. Herzlichen Dank im Voraus!

Unsere Empfehlung für eine Regendecke für Haflinger:

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.

Gerne senden wir Ihnen unsere Passform-Empfehlung für Ihr Pferd.

Wir würden Ihnen für Ihren gewünschten Einsatzzweck das Modell Free moving Art.-Nr. 22111 in Gr. 130 cm  empfehlen.

Ganz wichtig bei der Anprobe: Bitte legen Sie die Decke ganz weit nach vorne und verschnallen Sie diese vorne so eng wie möglich. Sollte es wider Erwarten  irgendwelche Passformprobleme können Sie uns gerne per email kontaktieren.

Bei den gefütterten Regendecken haben wir erst wieder im September für die Wintersaison ausreichend Auswahl. Bitte klicken Sie auf das Bild, dort können Sie sich ein Video von dieser Pferdedecken-Serie ansehen.

0

Reißfestigkeit von Pferdedecken

Unsere Pferde sind kräftige große Tiere, die sich draussen auf der Koppel oder dem Paddock gerne bewegen, spielen, raufen, rennen, wälzen etc. Es kann in einer Offenstall oder Gruppenkoppelhaltung durchaus passieren, dass sich die Pferde gegenseitig in die Pferdedecken beissen und daran ziehen. Aus diesem Grund müssen hohe Anforderungen an die Außenstoffe von Pferdedecken gestellt werden. Leider herrschen zwischen 2 Pferden schnell mal Kräfte, die im Tonnenbereich liegen können. Es gibt auf dem Markt keinen Stoff, der diesen Kräften absolut standhalten kann. Wir wissen ja, Pferde schaffen es z.B. ganze Holzbohlen zu zertrümmern. Aber die Entwicklung steht nicht still – die unkaputtbaren Pferdedecken gibt es zwar noch nicht aber hoch reißfeste Pferdedecken können Sie auf dem Reitsport-Markt finden. Wie können Sie diese jetzt erkennen?Quarterhorse mit Pferdedecke Free moving

Es gibt immer noch Reitsporthändler, die Ihren Kunden erklären, dass die Reißfestigkeit von Pferdedecken mit Denier angegeben wird. Dies ist schlichtweg falsch!
Der „Denier“ Wert von Pferdedecken gibt NICHT, wie irrtümlich oft angenommen wird, die Reißfestigkeit des Stoffes an, sondern das Gewicht des Fadens aus welchem der Stoff gewebt ist. Die Reißfestigkeit eines Stoffes wird nur in Newton angegeben.

 

0