Pferde scheren ja oder nein?

Pferde scheren – ja oder nein? Vor- und Nachteile …

Im Winter kann es zum Problem werden, daß Pferde nach der Arbeit sehr stark schwitzen, stundenlang nicht trocken werden und mit nassem Fell in der Box stehen. Um das in den Griff zu bekommen gibt es 2 Lösungsansätze:

  1. dafür sorgen, daß das Pferd nicht so viel Winterfell bekommt
  2. das Pferd scheren

Wir möchten Ihnen hier die Vor- und Nachteile beider Methoden erläutern.

  1. Möchte man die Bildung des Winterfells unterdrücken, so muß man mit dem Eindecken bereits sehr früh, oftmals schon im August, wenn die Nächte kälter werden beginnen. Mit dem frühzeitigen Eindecken manipulieren wir die Ausbildung des Winterfells. Dem Organismus wird durch die warme Pferdedecke suggeriert, dass es warm bleibt. Folglich unterbleibt die Ausbildung des Winterfells. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was der Unterschied zwischen dem Sommer- und Winterfell Ihres Pferdes ist? Warum hält das Winterfell wärmer? Die Haare des Winterfells sind nicht nur länger, sondern es bildet sich zusätzlich ein dichter weicher Unterflaum aus, der den Körper des Tieres vor der Kälte schützt. Aber was ist mit dem Unterflaum, wenn sie frühzeitig eindecken? Diese Pferde haben im Bereich der Pferdedecke keinen Unterflaum ausgebildet.
  2. Mit dem Scheren und anschließenden Eindecken des Pferdes beginnt man erst, wenn das komplette Winterfell ausgebildet ist. Das ist je nach Wetter unterschiedlich, aber meist erst im Oktober der Fall. Ein Pferd muß auch nicht komplett geschoren werden, je nachdem wo und wie stark es schwitzt entscheidet man sich für eine Teilschur oder Komplettschur.

Unsere Empfehlung:
Sollte ein Pferd stark schwitzen, so würden wir auf keinen Fall zu Methode 1 raten. Wir empfehlen, nach der Ausbildung des Winterfells, darauf zu achten, an welchen Stellen es besonders stark schwitzt. Diese Stellen würden wir zuerst scheren und ausprobieren, ob dies evtl. schon ausreichend ist. Sollte es immer noch stark schwitzen, so kann man die Stellen immer noch vergrößern oder auch eine Gesamtschur durchführen. Bitte denken Sie daran … auch die verbleibende Haarlänge kann bei der Schermaschine eingestellt werden. Man muß das Fell nicht bis auf die Haut scheren. Wie oben bereits erwähnt –> der Unterflaum ist der wärmende Teil. Durch das frühzeitige Eindecken von Pferden wird der Vorgang der Natur ausreichenden Unterflaum zu bilden, unterdrückt. Aufgrund dessen sind wir sogar der Meinung, daß ein Pferd, das „sinnvoll“ geschoren wurde im Winter gesünder lebt und nicht so leicht friert wie ein Pferd, dessen Fellwachstum durch vorzeitiges Eindecken manipuliert wurde. Wir sind der Meinung Pferde sollten so kurz wie nur irgendmöglich eingedeckt werden, denn für das Fell, die Haut (die Haut atmet auch!) ist dies in jedem Fall besser. Leider summiert sich dieser Zeitraum des „Eingedeckt-seins“ aufgrund unserer Witterungsverhältnisse in Europa meist auf bis zu 6 Monate. Meinen Sie nicht auch, daß auch deshalb schon die Vorgehensweise 2 für das Wohlbefinden Ihres Pferdes beiträgt.

Auch ein Pferd, das im Offenstall lebt, kann teilweise geschoren und eingedeckt werden ohne daß es der Gesundheit schadet. Dies ist für die Gesundheit förderlicher als wenn das Pferd stundenlang nass geschwitzt in der Kälte steht, trotz Pferdedecke.

Pferd scheren – welche Pferdedecke?

Wenn Sie Ihr Pferd geschoren haben, müssen Sie es unbedingt eindecken. Viele Pferdebesitzer stellen sich nun die Frage, welche Pferdedecke sie für ihr Pferd brauchen. Es gibt viele unterschiedliche Pferdedecken mit unterschiedlichen Innenfutter und Füllungen.

Zu den leichten Wattierungen zählen Pferdedecken mit 50g – 100g Füllungen. Diese sind im Winter aber eher für nicht geschorene Pferde geeignet.

Die mittleren Wattierungen liegen dann bei 150g – 200g. Für ein geschorenes Pferd sollte man mindestens eine 200g Füllung verwenden. Und es gibt auch noch die warmen Wattierungen die bei 250g und mehr liegen. Man sollte bei der Auswahl der Wattierung aber immer auf die Bedürfnisse des Pferdes eingehen. Das eine Pferd mag es lieber mollig warm, das andere eher kühler. Ja nachdem sollte man die Wattierung der Winterdecke aussuchen.

Wir empfehlen auch bei einem geschorenen Pferd keine Winterdecke mit Fleecefutter zu verwenden. Das Fleece könnte auf dem geschorenen Fell des Pferdes etwas unangenehm für die Pferde wirken, da das Fleecefutter nicht über das geschorene Fell gleiten kann. Daher empfehlen wir bei einem geschorenen Pferd eine Winterdecke mit Nylon Innenfutter zu verwenden. Viele Pferdebesitzer meinen, dass die Pferde darunter nicht abschwitzen können. Diese Aussage ist aber nicht richtig. Unter einer hoch atmungsaktiven Winterdecke können die Pferde genauso abschwitzen wie unter einer Winterdecke mit Fleecefutter. Es ist, wie schon gesagt, sehr wichtig, dass die Pferdedecken genügend atmungsaktiv sind.

Auch eine wasserdichte Pferdedecke kann hoch atmungsaktiv sein. Eine Outdoordecke kann all diese Funktionen erfüllen. Was allerdings auch nicht in Vergessenheit geraten sollte, ist die richtige Passform der Pferdedecke für Ihr Pferd. Ihr Pferd fühlt sich nur in einer gut sitzenden Pferdedecke mit viel Bewegungsfreiheit richtig wohl.