schlechte Passformen

Hier sehen Sie Beispiele von unpassenden Pferdedecken:

Die Pferdedecke hat für dieses Pferd einen zu großen Halsausschnitt, d.h. sie rutscht in der Bewegung hinter den Widerrist, verkeilt sich dort und kann üble Druckstellen bis zu Schleimbeutelentzündungen verursachen.

Diese Pferdedecke ist ca. 20 cm zu lang und im Halsbereich zu eng, die Gehfalte klafft bereits im Stand auf. Die Pferdedecke müsste mindestens 1-2 Nummern kleiner sein. Dann wäre allerdings der Brustbereich noch enger. Folglich passt dieser Deckenschnitt auf diesen Warmblüter, welches eine breite Brust hat, nicht. Wir würden hier einen anderen Schnitt empfehlen.

Die Regendecke ist für dieses Pony insgesamt VIEL zu groß – Rückenlänge: ca. 30 cm zu lang, vorne falsch verschnallt. Die ganze Decke wird durch die Überlänge nach hinten gezogen, die Gehfalte sitzt nicht mehr an der Schulter, sondern weit dahinter.

Es handelt sich hier um unsere Pferdedecke 900 D, milk-coffee in Gr. 165 cm. Diese Decke ist  2 Nummern zu groß ausgewählt worden. Der Halsausschnitt ist zu weit und sitzt auch zu weit hinten. Mit der roten Linie haben wir Ihnen eingezeichnet, wo der Halsausschnitt hier idealerweise sitzen muß.

Der Halsbereich wurde extra groß verschnallt, damit das Pferd ausreichend Bewegungsspielraum haben soll. Aber genau das ist so leider falsch. Diese Pferdedecke ist so extrem unangenehm. Wenn sich das Pferd nachts hinlegt wird der Halsausschnitt auf das Schulterblatt rutschen und hinter den Widerrist. Dort entstehen dann Druckstellen. Es sollte hier ein anderer Pferdedecken – Schnitt ausgewählt werden.

Diese Pferdedecke hat für diesen Haflinger einen zu weiten Halsausschnitt. Die Decke rutscht vorne zu weit nach hinten und übt beidseitig Druck auf das Buggelenk aus. Wenn er sich  hinlegt wird sich der Halsauschnitt hinter dem Widerrist verkeilen und dort ebenfalls Druck ausüben. Der Kruppenbereich steht hoch, da die Pferdedecke auch hinsichtlich der Länge viel zu kurz ist.

Diese Pferdedecke ist VIEL zu groß. Der Halsbereich ist viel zu groß. Die Seitentiefe ist viel zu lang. Die Rückenlänge ist zu lang. Das gesamte Modell ist für dieses Pferd vollkommen ungeeignet. Dieser Pferdedecken – Schnitt ist ideal für breite Pferde mit kräftigem Hals.

Auch diese Half-Neck Pferdedecke ist ca. 20 cm zu lang und vorne für dieses Pferd viel zu eng. Siehe Spannung auf der Gehfalte. Der Halsbereich ist für dieses Pferd zu eng!

Regendecke Raincape mit High-Neck in Gr. 155 cm auf einem Warmblut, STM 170 cm, angegebene Rückenlänge des Besitzers: 135 cm. Diese Regendecke ist 1 Nummer zu groß. Die Decke hängt hinten zu weit über – sie wird nach hinten gezogen, die Gehfalte klafft bereits im Stand auf und kann Ihre Funktion einer Gehfalte nicht mehr erfüllen.

Regendecke Raincape mit High-Neck in Gr. 165 cm. Die Passform dieser Regendecke ist für dieses Pferd (es handelt sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Friesen) völlig ungeeignet. Die Regendecke ist vorne viel zu eng und hinten viel zu lang.

Regendecke High Neck

Diese Pferdedecke drückt das Pferd auf den Schulterbereich. Die Gehfalte steht unter Spannung. Das Pferd hat nicht genügend Bewegungsfreiheit und die Pferdedecke scheuert im Bereich des Buggelenks. Darüber hinaus ist die Regendecke im Rückenbereich zu lang.

 

 

 

 

Regendecke mit High-Neck

Auf diesem Bild erkennt man gut, dass die Pferdedecke diesem Pferd am Halsausschnitt viel zu groß ist. Die Pferdedecke müsste im Brustbereich höher sitzen. Somit ist die Gehfalte der Pferdedecke nicht am Buggelenk und steht somit auch unter Spannung. Dieses Pferd dürfte sich mit dieser Pferdedecke nicht wohl fühlen.

 

 

 

 

 

Diese High Neck Regendecke wurde im Brustbereich viel zu weit verschnallt. Die Decke rutscht in der Bewegung nach hinten. Die Gehfalte klafft bereits im Stand auf und kann ihre Funktion einer Gehfalte überhaupt nicht erfüllen. Die Decke spannt im Brustbereich, aber nicht weil sie zu eng, sondern viel zu weit verschnallt ist.

Scheuernde Regendecke

Diese Pferdedecke ist im Hals- und Brustbereich zu weit. Das High-Neck ist für den dünnen Hals des Pferdes viel zu groß. somit klafft die Gehfalte bereits im Stand auf und kann die Funktion der Gehfalte in keinster Weise erfüllen.

IMAG0276

Diese Pferdedecke wurde im Brustbereich nicht ordnungsgemäß verschnallt. Bei dieser Verschnallung rutscht der Halsausschnitt in der Bewegung des Pferdes nach hinten und ist somit viel zu groß. Dies verursacht Druck- und Scheuerstellen am Pferd. Im schlimmsten Falle geht die Pferdedecke  nach einer kurzen Tragedauer kaputt.

k-IMG_20131121_093122

 

Und das sind die Folgen schlecht passender Pferdedecken:

Anmerkung: Diese Scheuerstellen sind durch unpassende Pferdedecken entstanden, daher haben sich die Kunden an unsere Passformberatung gewandt und baten um Empfehlung eines für ihr Pferd passenden Pferdedecken – Schnittes.
Darum empfehlen wir VOR dem Kauf eine Passformberatung, um zu ermitteln, welche Pferdedecken Größe für Ihr Pferd am Besten geeignet ist.

Scheuerstellen von Pferdedecke