Unterdecke

Es gibt noch eine spezielle Sorte Pferdedecken, die nicht „solo“ getragen werden, sondern immer in Kombination mit einer anderen meist wasserdichten Pferdedecke. Es handelt sich um eine sogenannte Unterdecke. Derartige Pferdedecken werden immer unter einer 2. Pferdedecke getragen.  Durch ein Kombinationssystem kann man verschieden dicke Unterdecken in Kombination mit einer sogenannten Oberdecke als wasserdichte Outdoordecke verwenden. Je nach Temperatur braucht man nur eine dünnere oder eine dicker wattierte Unterdecke in die Outdoordecke einschnallen. Unterdecken gibt es ja in verschiedenen Wattierungen. Die äußere Pferde decke ist meist völlig ohne Füllung und ist mit entsprechenden Befestigungsösen ausgestattet in die die jeweilige Unterdecke beispielsweise mit 100 g, 200g, 300 g oder sogar dicker 400 g Wattierung eingeschnallt wird. So kann man eine dünne Regendecke mit verschiedenen Unterdecken je nach Temperaturlage oder Kälteempfindlichkeit des Pferdes jederzeit in eine Übergangsdecke, mitteldicke Winterdecke oder sogar warme Winterdecke verwandeln. Die Verwendung einer Unterdecke zu einer Pferdedecke hat überwiegend Nachteile.

Diese Pferdedecken-Kombination hat aber auch Nachteile für das Pferd und den Besitzer:

Vorteil für den Besitzer – Handhabung einfacher?

Die Werbung suggeriert dem Pferdebesitzer den Vorteil der einfacheren Handhabung. Das ist aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar. Je nach Witterungsverhältnissen ist es erforderlich, dass die jeweilige Unterdecke ausgeklettet und die andere benötigte Unterdecke eingeklettet oder eingehakt wird. Besonders in der Übergangszeit kann dies sehr lästig werden. Im schlimmsten Fall kann es somit erforderlich sein, dass 2 x täglich morgens und abends die Pfferdedecken umgeklettet werden müssen. Die Nächte sind meist noch kalt und tagsüber herrschen schon lauere Temperature. Aus unserer Sicht ein enormer Umstand und Aufwand für das Pflegepersonal oder den Pferdebesitzer. Verfügt man über die Einzeldecken, so braucht man nur kurz die entsprechenden Decken wechseln – fertig.

Zusätzliches Gewicht durch 2 Pferdedecken

Unsere Pferde tragen mit einer Pferde decke sowieso schon zusätzliches Gewicht mit sich herum. Geschorene Pferde beispielsweise tragen bis zu 6 Monate diese Pferdedecken. Durch das Tragen von 2 Pferde decken übereinander muß es zusätzliches Gewicht „herumschleppen“. Wir könnten uns vorstellen, dass dies nicht sehr angenehm für das Pferd ist.

Sitz von 2 Pferdedecken übereinander

Trotz bester Pferdecken Größen Auswahl und bester Passform beider Pferde Decken kann es leichter passieren, dass die Unterdecke mal verrutscht mit der Folge, dass sich die Unterdecke voll Regen bzw. Wasser saugen kann, weil sie von der äußeren Pferdedecke nicht mehr optimal abgedeckt wird.

Haltbarkeit von Pferdedecken mit Unterdecke

Stellen Sie sich vor die äußere Pferdedecke wird mal beschädigt, dann haben Sie keine Ersatzdecke mehr, weil Sie ja nur mit einer Außendecke und den entsprechenden Unterdecken Ihr Pferd eingedeckt haben. Die Unterdecken sind ja meist nicht wasserdicht.

Komfort und Passform für das Pferd

Die Bewegungsfreiheit des Pferdes kann durch diese 2 er Pferde Decken – Kombination evtl. eingeschränkter sein. Gerade in unserer immer moderner und artgerechter werdenden Pferdehaltung ist der Komfort des Pferdes unter einer Pferdedecke extrem wichtig. Früher standen die Pferd im Winter oftmals 23 Stunden in der Box oder wurden mal zum frische Luft schnappen auf ein kleines Paddock gestellt. Heutzutage gibt es Aktvställe, moderne Offenställe, teilweise mit Paddocktrails oder sonstigen befestigten Winterausläufen. Unsere Pferde können auch bei schlechtem Wetter ihren Bewegungsbedürfnissen nachkommen. Sie benötigen daher auch gut passende Pferdedecken unter welchen Sie sich frei bewegen können. Wälzen, Toben, Bocken etc. sollte ihnen ungehindert ermöglicht werden.

Es ist aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar wie das Pferd mit 2 Pferdedecken übereinander die gleiche Bewegungsfreiheit erhalten soll wie mit einer gut passenden Outdoordecke. Das Risiko von Scheuerstellen oder Druckstellen wird unserer Meinung nach durch die Verwendung von 2 Pferdedecken übereinander erhöht.

Besonders unbequem wird es für das Pferd, wenn es sich bei der Unterdecke um eine Fleece-Abschwitzdecke handelt. Eine Abschwitzdecke ist nicht dafür ausgelegt von einem Pferd stundenlang getragen zu werden. Sie haftet sich am Fell fest – die Bewegungsfreiheit des Pferdes wird eingeschränkt. Dies sollte auf jeden Fall vermieden werden.
Bitte verwenden Sie daher NIE  eine Abschwitzdecke als Unterdecke!!!

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.