You are currently viewing Gamaschen für Pferde – unbedingt notwendig ja oder nein?

Gamaschen für Pferde – unbedingt notwendig ja oder nein?

Das Pferdebein ist so wichtig wie das ganze Pferd – Beinschutz

Darum sollte man es auch gut pflegen und schützen! Ein Pferd kann nur geritten werden wenn es 4 gesunde Beine hat.

Es gibt viele verschiedene Arten von Gamaschen für Pferde als Beinschutz:

Es gibt auch für jede Gelegenheit passende Gamaschen für Pferde z.B.

  • Vielseitigkeitsreiten
  • Dressurreiten
  • Springreiten

Die Vorteile der Gamaschen sind ganz klar, Sie sollen die Pferdebeine schützen. Dies ist vor allem beim Vielseitigkeits – und Springreiten unerlässlich. Man stelle sich nur mal vor, wenn das Pferd beim Springen über ein festes Hindernis mit den Beinen am Hindernis streift. Dies könnte schlimme Verletzungen zur Folge haben. Aus diesem Grunde wäre die Teilnahme an einer Vielseitigkeitsprüfung ohne Gamaschen für die Pferde sehr gefährlich.

Allerdings haben Gamaschen für die Pferde auch Nachteile. Man sollte sie so kurz wie möglich am Pferdebein lassen. Sie könnten Druckstellen verursachen und lassen meist auch wenig Luft ans Pferdebein. So könnte schon mal das Fell am Pferdebein abgehen. Generell sollte man die Gamaschen nur dann ans Pferdebein machen, wenn sie auch genutzt werden, also beim Reiten. Gerade auch wenn ein Pferd beschlagen ist, sind Gamaschen für das Pferd ein großer Schutz.

Hufglocken sollte man gerade auch dann anbringen, wenn das Pferd an allen 4 Hufen beschlagen ist. Somit kann sich das Pferd weniger verletzen, wenn es mit den Hinterhufen in die vorderen Hufballen tritt. Auch auf der Koppel können die Hufglocken dran gemacht werden. Gerade dort springen die Pferde wild umher, spielen, toben und bocken. Dabei ist es wichtig, dass sie sich nicht verletzen können.

Transportgamaschen

Besonders wichtig ist es auch das Pferdebein während der Fahrt im Anhänger zu schützen. Die Pferde müssen sich dort in jeder Kurve, bei jeder Unebenheit und beim Bremsen und Anfahren selbst ausbalancieren. Gerade jüngeren Pferden fällt dies noch schwer. Hier sollte man die Pferdebeine besonders schützen, z.B. mit Transportgamaschen. Diese schützen das Bein vom Huf bis Vorderfußwurzelgelenk und reichen hinten bis über das Sprunggelenk.

Bandagen für Pferde

Viele Dressurreiter bandagieren ihre Pferde. Bandagen können ebenso wie Gamaschen für Pferde benutzt werden. Sie schützen die Pferdebeine gegen äußere Verletzungen durch Stöße, Schläge oder Streichen. Aber Vorsicht beim Bandagieren! Wurden Bandagen falsch angelegt, können sie Blutstauungen, Bewegungsstörungen und Druckschäden verursachen. Wir empfehlen Bandagen nie länger als nötig am Pferdebein zu lassen. Lieber im Stall das Pferdebein mit Stallgamaschen schützen falls nötig.

Keramik Stallgamaschen
Keramik Stallgamaschen