Tag Archives | Fliegendecke mit Halsteil

Pferdedecke Zebramuster senkrecht oder waagrecht gestreift

Muster der Pferdedecke Zebramuster senkrecht oder waagrecht?

Wie sich im letzten Jahr heraus stellte, ist die Fliegen – Pferdedecke im Zebramuster nicht nur ein optischer Gag, sondern auch wahrlich hilfreich im Kampf gegen Bremsen.

Wissenschaftler haben heraus gefunden, dass das Muster eines Zebras sinnvoll im Kampf gegen Bremsen und andere Insekten ist. Das gestreifte Fell eines Zebras verwirrt die lästigen Insekten mit ihren Facettenaugen und somit finden diese keinen geeigneten Landeplatz. Dabei ist es egal ob die Streifen senkrecht oder waagrecht am Fell angebracht sind. Dagegen macht es einen großen Unterschied ob es viele kleine schmale Streifen sind oder ein paar große breite Streifen auf dem Fellkleid. Umso mehr schmale Streifen sich auf dem Fellkleid bzw. der Pferdedecke im Zebramuster befinden, umso weniger interessant ist dies für die lästigen Insekten.

Fliegendecken Zebra mit waagrechten oder senkrechten schmalen Streifen sind also ein guter Schutz im Kampf gegen Bremsen.

Ein Halsteil an der Fliegendecke Zebra ist natürlich von großem Vorteil. Doch hier sollte man darauf achten, dass das Halsteil nicht zu kurz ist. Wenn das Pferd zum Beispiel beim Grasen den Kopf senkt, sollte der Hals noch ausreichend geschützt sein. Oftmals ist dies nicht der Fall und beim Senken des Kopfes rutscht das Halsteil weit zurück. Der Hals des Pferdes ist dann nicht mehr geschützt. Ein ausreichend langes Halsteil sollte kleine Falten werfen, wenn das Pferd den Kopf nach oben nimmt. Somit ist dann auch genügend Platz wenn es den Kopf senkt. Ein Halsteil das über die Ohren des Pferdes geht, hat einen besseren Halt am Pferdekörper.

Die Pferdedecke im Zebramuster sollte das Pferd nicht in der Bewegungsfreiheit einschränken. Daher sollte jeder Pferdebesitzer die Passform der Fliegendecke Zebra mit Halsteil mit der Figur seines Pferdes überprüfen, so wie wir Menschen unsere Kleidung anprobieren.

Nur unter einer passenden Fliegendecke kann das Pferd auch ungestört seinen Weidegang geniessen.

Fliegendecke Zebra senkrecht  Fliegendecke Zebra waagrecht

Fliegendecke mit Halsteil und Maske

Sobald es endlich wieder wärmer wird und die Tage länger werden, ist es soweit. Die Fliegenzeit beginnt. Unsere Pferde freuen sich auf die schönen grünen Wiesen und bekommen Frühlingsgefühle. Doch werden sie durch die lästigen Insekten bei ihrer Freude gestört.Was kann man dagegen tun?

Was ist der Beste und für uns sinnvollste Fliegenschutz?

Fliegensprays helfen meist nur eine begrenzte Zeit. Bei Pferden die den ganzen Tag draussen stehen oder gar im Offenstall gehalten werden hilft das nicht viel, denn die Wirksamkeit lässt im Laufe der Zeit nach. Ausserdem enthalten viele Fliegensprays giftige Stoffe. Auch Essig zum Beispiel kann die Haut des Pferdes reizen. Daher empfiehlt es sich das Pferd mit einer Fliegendecke zu unterstützen. Die Fliegendecke ist aus einem engmaschigen Stoff der sich bei der Bewegung des Pferdes leicht hin und her verschiebt. Dadurch bekommen die Insekten keine Chance sich am Pferdekörper fest zu stechen oder zu saugen.

Eine Fliegendecke mit Halsteil hat den Vorteil, dass das Pferd auch während es den Kopf senkt noch am Hals geschützt ist. Doch nicht jede Fliegendecke mit Halsteil bietet diesen Schutz. Man sollte darauf achten, dass das Halsteil lang genug ist. Meist sind die Halsteile zu kurz und rutschen beim Heben des Kopfes nach hinten und der halbe Hals ist frei. Dies sollte nicht sein.

Viele Pferde reagieren jedoch nicht nur am Hals und Körper auf die Fliegen. Besonders die Kriebelmücken belästigen das Pferd auch am Kopf. Vor allem die Augen sind sehr häufig betroffen. Viele Pferdebesitzer rufen den Tierarzt aufgrund von eitrigen Augen des Pferdes. Salben mit Cortison werden in diesem Fall sehr häufig verschrieben. Doch die Salbe in das Pferdeauge zu bekommen ist oftmals keine einfache Sache. Häufig wird die Reizung im Auge durch das ständige Geschmiere und Gezapple noch schlimmer. Daher raten wir eine Fliegendecke mit Halsteil und Maske zu verwenden. Durch die Fliegenmaske ist das Pferd am Kopf und vor allem an den Augen geschützt. Es gibt viele verschiedene Arten der Fliegenmasken:

  • Fliegenmaske mit Ohren
  • Fliegenmaske ohne Ohren
  • Halbe Fliegenmaske
  • Ganze Fliegenmaske mit Nüsternschutz
  • Fliegenmaske mit Frantzen
  • und noch viele mehr…

Nicht jedes Pferd kann jede Fliegenmaske leiden. Dennoch bieten viele Pferdedecken Hersteller viele verschiedene Arten von Fliegenmasken oder auch im Set Fliegendecke mit Halsteil und Maske an. Wichtig ist vor allem auch, dass die Fliegendecke mit Halsteil sowie die Maske für das Pferd gut passend sind. Denn nur unter einer passenden Fliegendecke mit Halsteil und Maske kann sich ein Pferd wohl fühlen.

Fliegendecke mit Halsteil und Maske

Sommerdecke für die Weide

Bald ist es soweit. Der Frühling zeigt sich schon ganz langsam Stück für Stück. Wenn dann die Bäume zum blühen beginnen, das Gras wieder wächst und es wärmer wird, ja dann ist er da, der Frühling! Der Frühling bringt aber nicht nur schöne Sachen mit sich, denn auch die Insekten kommen mit ihm. Diese belästigen unsere Pferde bei ihrem Weidegang. Manche Pferde werden sogar nahezu hysterisch. Deshalb sollten wir unseren Pferden den Weidegang so angenehm wie möglich machen. Hierfür gibt es Fliegendecken. Diese Fliegendecken sind aus einem engmaschigen Stoff hergestellt und rutschen auf dem Pferderücken leicht hin und her. Dadurch können die Insekten sich nicht auf dem Körper des Pferdes setzen und ungestört zustechen. Eine Fliegendecke mit Halsteil ist von Vorteil. Ein extra langes Halsteil hat den Vorteil, dass der Pferdehals auch beim Grasen, wenn das Pferd den Kopf senkt, noch geschützt bleibt. Eine Fliegendecke mit Bauchlatz ist ein weiterer Vorteil. Dieser Bauchlatz schützt die Pferde vor den Fliegen am Bauch. An dieser Stelle können sich die Pferde schlechter gegen die Insekten wehren da sie schlecht ran kommen. Daher ist ein extra großer Bauchlatz sehr angenehm für die Pferde.

Auch ein kurzer Regenschauer kann für die Pferde sehr unangenehm werden. Vor allem wenn sie empfindlich im Rücken sind. Deshalb gibt es auch eine Fliegendecke mit Regenschutz. Diese ist am Rücken und am Hals aus einem wasserdichten Stoff. Dieser schützt die empfindlichsten Stellen des Pferdes vor dem Regen. An den Seiten ist, wie bei der normalen Fliegendecke auch, ein engmaschiger Stoff der die Fliegen abhält. Diese Art von Fliegendecke ist allerdings nicht für sehr warme oder heiße Tage ohne Regen geeignet.

Dies sind aber nicht die einzigen Sommerdecken für die Weide. Es gibt auch  dünne Regendecken die komplett ungefüttert sind und das Pferd im Sommer auf der Weide vor Regengüssen schützen, auch diese werden als Sommerdecke für die Weide eingesetzt. An Sommertagen an denen es mal nicht so schön ist und es einen Regenschauer nach dem anderen gibt, empfiehlt sich eine leichte wasserdichte Sommerdecke für die Weide zu benutzen. Das Pferd bleibt darunter trocken und nachdem die Regendecke ungefüttert ist, ist sie auch an solchen Tagen nicht zu warm. Bei normalen warmen und  trockenen Sommertagen sollte man diese Regendecke aber nicht am Pferd lassen. Denn dann könnte es sehr schnell darunter schwitzen. Wir empfehlen also immer eine Sommerdecke für die Weide für Ihr Pferd parat zu haben damit sich Ihr Pferd beim Weidegang rundum wohlfühlen kann.

Sommerdecke für die Weide

Sommerdecken für die Weide günstig kaufen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.